GAMEPLACES Business & Legal

"Feste oder freie: Arbeitsverträge in der Kreativwirtschaft"

In der Kreativwirtschaft werden Teams projektbezogen zusammengestellt. Befristete Vertragsverhältnisse zwischen Agenturen, Filmproduktionen, Entwicklungsstudios und Kreativen sind gängige Praxis. Allerdings sind die arbeitsrechtlichen Grenzen zwischen einer befristeten, sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung und einer selbständigen Tätigkeit fließend. Ebenso ist wichtig bei der Vertragsgestaltung mit Freelancern das Risiko der Scheinselbständigkeit zu beachten.

14. September 2017, 17:00 Uhr
IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4, Frankfurt am Main

Themen:
•   Typische Klausen bei Verträgen mit Kreativen
•   Geheimhaltung und Nutzungrechte

•   Arbeits- und Sozialversicherungsrechtliche Kriterien für Freelancer
•   Versicherungspflicht für Selbständige, Künstler, Publizisten nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz
•   Anspruch auf Leistugnen aus der Künstlersozialkasse (KSK)
•   Risiko Scheinselbständigkeit

Referent:
Christian Hoppenstedt
ist Medienanwalt und Gründungspartner der Kanzlei HOPPENSTEDT RECHTSANWÄLTE in Frankfurt am Main. Er ist Experte in den Bereichen Games, Film und Werbung, berät sowohl Unternehmen als auch Kreative und hält Vorträge zu aktuellen Rechtsthemen. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule Darmstadt_ Mediencampus. Als Mitinitiator des m² MedienMittwoch und Vorstandsmitglied des gamearea-FRM e.V. engagiert er sich ehrenamtlich für den Medienstandort Rhein-Main.

Nach Anmeldung ist die Teilnahme kostenfrei.

Anmeldung / Registration